Charles Reichenbach
© vvvita/AdobeStock Charles Reichenbach
       
Startseite
  Zeitschrift »freund«
  Aktueller »freund«
  Editorial
  Weltweit Nachrichten
  Download
  Worte mit Kraft
  In eigener Sache
   
  Vita
  Literatur
  Vortragstermine
  Medien: Audio-Video
   
  Ferien
  Bibelfreizeiten
  Bade- und Bibelfreizeiten
  Erlebnisreisen
 
  Bestellformular
  Site map
  Links
  Impressum
  Datenschutz
   
 Aktuelle Termine
 

Vorträge
bis Sept. 2024
mit Charles Reichenbach

Ferienangebote
2024

 
 

Weltweit Nachrichten

  von 2024 | »freund« 1 | »freund« 2 |
von 2023 | »freund« 2 | »freund« 3 | »freund« 4 |

© liliportfolio/AdobeStock

 

 

© liliportfolio/AdobeStock

 

 

© Davide Angelini/AdobeStock

 

 

© Davide Angelini/AdobeStock

 

 

© Swetlana Wall/AdobeStock

 

 

© Lumos sp/AdobeStock

 

 

© Wayhome Studio/AdobeStock

 

 

© Kovalenko I/AdobeStock

 

 

© misu/AdobeStock

 

© misu/AdobeStock

 

2023-05 Alternative
für giftige Dünger

Greace Breeding - entwickelt nachhaltige Methode zur Stickstoffversorgung von Nutzpflanzen

2022-05 Katharinenkloster
Manuskripte und Fotos - online frei zugänglich

2022-05 «Biblisches Protein»
Israelische Firma kreiert ungewöhnliches Proteinpulver

2022-03 Wie Israel das Wasserproblem lösen will
See Genezareth und Totes Meer
Mit einem grossen Wasserprojekt will Israel erlangen, dass sowohl der Pegel des Sees Genezareth...

2022-01 Remilk -
Milch ohne Kühe

Israelisches Lebensmitteltechnologie-Startup Remilk sammelt 120 Millionen Dollar für kuhfreie Milch ein

2021-11 Museum der Freunde von Zion (FOZ)
wurde 2015 im Herzen Jerusalems mit Hilfe tausender Unterstützer Israels aus der ganzen Welt eröffnet. Es präsentiert ein technologisch fortschrittliches und interaktives Erlebnis, das sowohl die Geschichten des Traums erzählt, das jüdische Volk in seine historische Heimat zurückzubringen, als auch die mutigen Nichtjuden, die ihnen bei der Verwirklichung dieses Traums halfen.

2020-12 Israelische Uni verjüngt Zellen
«Altern kann als reversible Krankheit betrachtet werden»

2020-11 Aus Sand wird Gold
"Israel mit neuem Mega-Wüstenprojekt"
In der Wüste will Israel Wohnungen und Jobs für 1,5 Millionen Menschen schaffen.

2020-07"Aura Air" Israelisches Start-up
Saubere Luft "Aura Air" als Lösung gegen Corona

2020-06 Israelischer Super-Chip fürs Ohr.Einmal mehr spielt die Nation aus dem Nahen Osten eine prägende Rolle bei einem neuen
High-Tech-Schritt
.

2019-11 Hirnchirurgie ohne Skalpell
Große Hilfe für Süchtige ANR: «Nach einem Jahr waren 65 Prozent immer noch opiatfrei»

2019-01 Wunderkrebsmittel, vollständige Heilung!
Eilmeldung! Ein Team israelischer Wissenschaftler glaubt, dass es das Heilmittel aller Heilmittel gefunden hat, um endlich Krebs zu beenden.

2019-01 Knesset beschließt Freierbestrafung!
Israel an die Spitze der Frauenrechte bringen. Es ist das 9.Land, welches das einführt.

2019-01 Alterungsprozess ausgebremst
Weizmann Institute of Science in Israel

2019-01 Kot in Kohle
Israeli verwandeln Kot in Kohle

2018-12 Israelische Forscher
entdecken Medikament gegen aggressiven Hirntumor

2018-11 Bestleistung
In Israel existieren 6500 Start-Ups - pro Kopf gerechnet – Weltrekord. Deutschland hat nur die Hälfte.

2018-11 Hoffnung für Blinde Hoffnung für 1,2 Millionen Blinde in Deutschland: Mini-Computer

2018-03 Ohne Brille leben
Israelische Forscher tüfteln an speziellen Augentropfen, welche Brillen überflüssig machen könnten

2018-01 Technologie
Jerusalem ist die Innovationshauptstadt
der Biotechnologie

Live ... Jerusalem -
die Klagemauer

Aussicht auf die Klagemauer und den Tempelberg Live-Webcam

Website des
Heiligen Landes

Ein Tor zum Land der Bibel, Heimat des Neuen und Alten Testaments. Vollgepackt mit originellen Bildern und Informationen hebt es die Wunder und den Charme der Region und ihre Relevanz für die historischen und biblischen Wurzeln hervor. (engl.) BibleWalks

In Nazareth:
Ein Jesus Dorf
www.nazarethvillage.com

 

 

© Anderson Piza/AdobeStock

Christliche Geschäftsleute in:
CH, D, und A

 

»freund« 1 2023                               Stand: März 2023

israel Nachrichten

Nahost offen für Evangelium
»Während Islamisten immer brutaler gegen Christen vorgehen, erleben wir selbst in den fanatischsten islamischen Ländern eine große Offenheit gegenüber dem Evangelium«, sagte der Missionsleiter Martin Landmesser beim Jahresfest der Karmelmission in der Stadtkirche Schorndorf vor 1000 Teilnehmern. Das »Licht des Evangeliums« sei stärker als die »Dunkelheit des Islams«. Muslime fänden durch das Evangelium zum Glauben an Jesus und seien bereit, dafür sogar den Tod in Kauf zu nehmen. Mehr als 4000 Muslime seien im Libanon durch die Karmelmission Christen geworden.
Hoffen+Handeln

Riesige Ölreserven in Israel
Der Welt-Energierat in London sagt, dass das israelische Shfela-Becken südlich von Jerusalem 250 Milliarden Fass förderbares Schieferöl enthalte. Das Land könnte damit zum »neuesten Energieriesen der Welt« werden. Mit Reserven von 260 Milliarden Fass würde Saudi-Arabien das Ölland Nummer eins der Welt bleiben. Howard Jonas, CEO der US-amerikanischen IDT Corp., dem Unternehmen, das die Konzession für das Shfela-Becken besitzt, behauptet sogar, dass es unter Israel mehr Öl gäbe als unter Saudi-Arabien. Selbst mit nur 250 Milliarden Fass würde das Shfela-Becken Israel zum drittgrößten Besitzer von Schieferreserven der Welt machen, nach den USA mit 1,5 Billionen Barrel und China mit 355 Milliarden Barrel. Sollten die Berechnungen stimmen, wäre Israel 200 Jahre lang mit Erdöl versorgt.
HaShomer-CH

3000 palästinensische
Kinder in Israel am Herz operiert

Die israelische Hilfsorganisation »Save a Child’s Heart« (Rette ein Kinderherz) hat am Sonntag einen fünfjährigen Jungen aus Gaza im israelischen Holon am Herzen operiert. Dem Jungen wurde durch die Operation das Leben gerettet. Insgesamt konnte »Save a Child’s Heart« nun schon 3000 palästinensischen Kindern helfen. Die mehrfach ausgezeichnete Hilfsorganisation feierte vergangenes Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Ehrenamtlichen halfen bereits mehr als 6000 Kindern aus 65 Ländern der Welt; die meisten kommen aus Staaten, die mit Israel kaum oder keine Beziehungen pflegen.
Johannes Schwarz, Israelnetz

Israels 37. Regierung
Der neue Premierminister Benjamin Netanjahu (Likud) hat am 29.12.2022 in der Knesset die 37. israelische Regierung vorgestellt. Für ihn ist es die sechste Regierung unter seiner Führung. Anschließend wurde der größte Teil der Minister vereidigt. Prioritäten der neuen Regierung sind u. a. das Ende des iranischen Atomprogramms, eine umfassende Justiz-Reform, der Bau jüdischer Ortschaften in Judäa und Samaria sowie der Kampf gegen die hohen Lebenshaltungskosten. An der Regierung sind neben dem Likud rechtsgerichtete und ultraorthodoxe Parteien beteiligt. Die Koalitionsparteien stellen insgesamt 64 Parlamentarier. Das neue Kabinett setzt sich aus 31 Ministern zusammen, wobei im Gegensatz zur Vorgängerregierung nur noch fünf statt neun Frauen einen Ministerposten haben. Verteidigungsminister ist Joav Gallant. Der frühere Topgeneral gilt als Militärstratege. Außenminister wurde Eli Cohen. Der 50-Jährige war bereits Wirtschafts- und Geheimdienstminister. Finanzminister und Minister im Verteidigungsministerium ist Bezalel Smotrich. Als Minister im Verteidigungsministerium erhält der 42-jährige Parteivorsitzende der Partei »Religiöser Zionismus« Autorität über zivile Angelegenheiten in Judäa und Samaria.
Israelnetz, Times of Israel

Ehem. Oberrabbiner fordert Juden zum Verlassen Russlands auf
Der selbst seit Frühling 2022 in Israel im Exil lebende ehemalige Oberrabbiner von Moskau, Pinchas Goldschmidt, meint, Juden sollten Russland verlassen, solange sie noch können, bevor sie zum Sündenbock für die durch den Krieg in der Ukraine verursachte Not gemacht werden. »Wenn wir auf die russische Geschichte zurückblicken, hat die Regierung immer dann, wenn das politische System in Gefahr war, versucht, die Wut und Unzufriedenheit der Massen auf die jüdische Gemeinschaft zu lenken«, sagte Pinchas Goldschmidt gegenüber dem britischen Guardian. Goldschmidt trat von seinem Amt zurück und verließ Russland, nachdem er sich geweigert hatte, die russische Invasion in der Ukraine zu unterstützen. Heute leben in der Russischen Föderation nur noch etwa 165 000 Juden bei einer Gesamtbevölkerung von 145 Millionen.
Mena-Watch

Psalmen retten Terror-Opfer
Ein Buch mit hebräischen Psalmen hat einen Juden möglicherweise bei dem Terroranschlag in Jerusalem mit zwei Todesopfern vor Schlimmerem bewahrt. Der 62-Jährige wurde durch Schrapnells schwer verwundet. Doch ein Bombensplitter drang in die Hülle des Büchleins ein, das der Israeli in der Tasche trug. Er hätte zu lebensgefährlichen Verletzungen führen können, erzählte der Patient Ärzten und Besuchern im Shaare-Zedek-Krankenhaus. Am 23. November war der Jude auf dem Weg von seinem Haus in Jerusalem nach Meron im Norden Israels. Er wurde von der Wucht einer der beiden Explosionen getroffen, schreibt die Nachrichtenseite »Arutz Scheva«. Im Shaare-Zedek-Krankenhaus wurden die Splitter entfernt und seine Wunden behandelt. Die Klinik veröffentlichte dazu einen Beitrag auf Facebook. Wie das Krankenhaus auf Anfrage von Israelnetz mitteilte, trug der Patient das Buch in einer Jackentasche, vermutlich in Nähe des oberen Brustkorbes. Später entdeckte er den Splitter. Dieser war bis Psalm 124,7 vorgedrungen. Dort heißt es: »Unsre Seele ist entronnen wie ein Vogel / dem Netze des Vogelfängers; das Netz ist zerrissen, und wir sind frei.« Der Mann befindet sich mittlerweile auf dem Wege der Genesung. Er will anonym bleiben. Aber die Botschaft vom lebensrettenden Psalmbuch solle bekannt werden, sagte er. »Das ist das, was hilft.« Israelnetz.de

Israel in der Ukraine
Von Anfang an fuhr Israel einen sehr vorsichtigen Kurs. Man wollte es sich nicht mit der Ukraine und schon gar nicht mit Russland verscherzen. Doch je mehr Zeit verstreicht, desto deutlicher wird, dass sich nicht nur die israelische Gesellschaft auf die Seite der Ukrainer geschlagen hat, sondern auch immer mehr staatliche Maßnahmen der Ukraine zukommen. Das verärgert Russland, dessen Kreml-Führung zudem sehr ungehalten darüber sein dürfte, dass Israel ohne mit der Wimper zu zucken, jüdische Männer aufnimmt, die vor Putins Mobilisierungsbefehl das Weite suchen. Aus eigener Erfahrung weiß Israel leider nur zu gut, wie schrecklich Krieg ist. Daher gewährt das Land der Ukraine jetzt auch eine andere Hilfe: Reha-Maßnahmen für im Kampf schwer verwundete ukrainische Soldaten. Israels Botschafter in der Ukraine, Michael Brodsky, gab vor Kurzem bekannt, dass Israel die Behandlung von 20 Soldaten angeboten hat. Die ersten zwei Männer, die unter multiplen Verletzungen leiden, sind bereits in Israel eingetroffen und werden im Sheba-Krankenhaus behandelt, das auch federführend beim Aufbau des Feldlazaretts war, das Israel kurze Zeit nach dem russischen Überfall auf die Ukraine in der Nähe der Hauptstadt Kiew für sechs Wochen lang betrieb. Die 60 Mitarbeiter dieses namhaften israelischen Krankenhauses behandelten damals rund 6000 Menschen mit medizinischen Problemen, die die medizinischen Einrichtungen der Ukraine wegen des Krieges nicht hätten versorgen können.
Nachrichten aus Israel

Biologische Schädlingsbekämpfung
erreicht auch neue Freunde Israels
Israel freute sich in den vergangenen Wochen über einen besonderen Jahrestag: zwei Jahre Abraham-Abkommen. Dieser Frieden mit ehemaligen arabischen Feinden am Persischen Golf trägt nach wie vor viele Früchte, die weite Bereiche in Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur umspannen. Nun wird ein weiterer Bereich hinzukommen: die biologische Schädlingsbekämpfung. In diesem Bereich gilt Israel beispielsweise in seiner Firma BioBee als weltweit führend. Gezielt gegen landwirtschaftliche Schädlinge eingesetzte Insekten und die Schleiereule haben Israel einen Weltruf eingebracht. Diese Eulenart ist ein natürlicher »Vernichter« schädlicher Nagetiere und ein Botschafter des Friedens, denn Israel baute ein Kooperationsprojekt mit Jordanien und mit der Palästinensischen Autonomiebehörde in der Jordansenke auf. In dieser Region haben sich die Schleiereulen dank mit vereinten Kräften aufgestellter Nistkästen stark vermehrt und sich einen Namen als biologische Schädlingsbekämpfer gemacht. Ein Schleiereulenpaar vermag 17 Küken auf einmal aufzuziehen.

 

Eine ausgewachsene Schleiereule frisst jährlich rund 2600 kleinere Nagetiere. Dieses Projekt soll jetzt auch an den Persischen Golf in die Vereinigten Arabischen Emirate getragen werden. Der Leiter dieses Projektes, Professor Yossi Leshem von der Universität Tel Aviv, ließ zudem durchblicken, dass Israel dieses Projekt auch auf nordafrikanische Staaten ausweitet, mit denen Israel keine diplomatischen Beziehungen unterhält. In Zeiten, in denen man sich immer mehr Sorgen über die Welternährungslage machen muss, ist dies ein bedeutender Beitrag, den Israel erbringt.
Nachrichten aus Israel

»Time«-Magazin:
Vier israelische Erfindungen
in den Top 100

Von Software über Sensorik, bis hin zu Geräten für Lesebeeinträchtigte: Israelische Erfindungen verändern die Zukunft. Das meint auch das Magazin »Time«. In der diesjährigen Liste der 100 besten Erfindungen weltweit beim »Time«- Magazin ist Israel viermal vertreten: Mit einem Vorlesestift, einem Software- Programm für Sicherheitsdrohnen, einem Sensor für den Pflanzenanbau und einem Ladegerät für Elektroautos.

Die Erfindungen
Der Vorlesestift von OrCam hilft Blinden oder Personen mit Leseschwäche, Texte oder Bücher zu lesen. Das stiftähnliche Gerät wird dabei über die Buchstaben geführt und liest die Wörter laut vor. OrCam ist ein Unternehmen, dass mithilfe von künstlicher Intelligenz Hilfsgeräte für beeinträchtigte Personen entwickelt. Percepto AIM ist ein Software-Programm für Drohnen, das die Inspektion von Infrastrukturen wie Wasserkraftwerke und Stromleitungen erleichtern soll. Durch das Programm und den Nutzen von Drohnen soll dies auch häufiger möglich sein, was Katastrophen verhindern könnte. In der Kategorie Nachhaltigkeit konnte das Unternehmen SupPlant mit seiner Sensortechnologie für die Landwirtschaft punkten. Mithilfe von künstlicher Intelligenz und Sensoren an den Pflanzen und im Boden erhalten Landwirte genaue Informationen über den Bewässerungszustand ihrer Pflanzen. Nach Angaben des Unternehmens sollen Nutzer dadurch effizienter mit Wasser haushalten können. Das Unternehmen ElectReon wurde in die Liste für sein Ladegerät für Elektroautos aufgenommen. Es soll das Auto sogar während der Fahrt laden können. Das geschieht mithilfe von Kupferkabeln, die unter der Straße verlegt werden. Kabellos wird dann die Energie von der Straße zur Batterie transferiert, um diese zu laden.
Israelnetz.de

Die Lage eskaliert
Israel ist hochgradig besorgt über die Vorgänge im Westjordanland. Dabei geht es zum einen um die sich weiter zuspitzende Situation in Zusammenhang mit kursierenden Waffen und terroristischen Aktivitäten gegen Israel und israelische Bürger, die Israels Sicherheitsbehörden in den vergangenen Monaten besonders aktiv werden ließen, aber auch um die desolate Lage der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA). Es geht um die Frage des Nachfolgers des betagten PA-Präsidenten Mahmoud Abbas und um die Bestrebungen der Hamas, hier noch weiter Unruhe zu säen und sich zugleich dadurch zu etablieren. Überdies geht es um die uferlose Korruption und denkbar schlechte wirtschaftliche Lage der Bürger. Die Lage scheint kurz vor dem Kippen zu stehen. Einige Experten in Israel glauben, dass es mit Leichtigkeit zu einem Kollaps der PA und bürgerkriegsähnlichen Zuständen unter der palästinensischen Bevölkerung, aber auch einem dritten Volksaufstand (Intifada) gegen Israel kommen könnte.
Nachrichten aus Israel

Israel investiert in Tourismus
am Toten Meer

Israels ehrgeizige Pläne, den tiefst gelegenen Ort der Erde in eines der begehrtesten Reiseziele der Welt zu verwandeln, werden von zwei Orten inspiriert, die bereits Millionen von Besuchern pro Jahr anziehen: die Malediven und Dubai. Die Pläne für eine Reihe neuer Hotels entlang des Toten Meeres sollen den Tourismus in der Region ankurbeln und die Küste neugestalten. Eine Reihe von künstlich angelegten Inseln, Halbinseln und Buchten sowie ein tropisches Anwesen mit Gästehäusern, die auf Stelzen im Meer stehen, sind in Planung, um die Küste zu erweitern und mehr Touristen denn je direkt ans Wasser zu bringen. Das Projekt sieht vor, die Zahl der Touristenunterkünfte am Toten Meer zu verdoppeln indem bis 2026 4000 bis 5000 Zimmer entlang einer verlängerten Strandpromenade zwischen Ein Bokek und dem etwa 3,5 Kilometer südlich gelegenen Newe Zohar gebaut werden sollen. Das Tourismusministerium hat bereits mehr als 344 Mio. US-Dollar in den Ausbau der Uferpromenade in Richtung Süden und in den Bau der neuen Anlagen investiert. Zuerst soll eine künstliche Insel mit einem Gebäude unter einer riesigen Glaskuppel entstehen, das als Ausstellungszentrum mit einem Fassungsvermögen von 5000 Personen dienen soll. An anderer Stelle des Projekts ist der Bau eines Hotels geplant, das den berühmten Gästehäusern auf Stelzen der Malidiven direkt über dem Wasser nachempfunden wird. Die Gästehäuser sind untereinander und mit dem Land durch eine Promenade verbunden. Jedes der Häuser soll einen eigenen Süßwasserpool und Zugang zum Toten Meer haben. Ein Bokek verfügt derzeit über 15 Hotels, die in einem normalen Jahr etwa 800 000 Besucher erwarten, die meisten davon aus dem Ausland.
Times of Israel

Qumran Schriftrolle
Der Schrein des Buches im Israel-Museum in Jerusalem beinhaltet viele Bibelrollen, die vor Tausenden von Jahren – inspiriert durch den Geist Gottes – niedergeschrieben wurden. Die äußere Form des Gebäudes ist dem Deckel der Tonkrüge mit den Schriftrollen nachempfunden, die in den Höhlen von Qumran am Toten Meer gefunden wurden. Im Zentrum des Innenraums steht ein senkrechter Zylinder in Form einer hochgestellten Schriftrolle, auf dem die berühmte Jesaja-Rolle angebracht ist. Das Original dieser Rolle ist das älteste vollständige Manuskript eines Buches der Bibel. Es wurde fast vollständig erhalten in Qumran gefunden. Diese biblischen Schriftrollen sind das eigentliche Gründungsdokument des heutigen Staates Israel. Darum befindet sich der Schrein des Buches auch in unmittelbarer Nachbarschaft der Knesset, dem Parlamentssitz Israels in Jerusalem in Sichtweite der Abgeordneten.
Zum Leben

Weltpremiere für Elektroflugzeug
Am 27. September absolvierte das vollelektrische Flugzeug »Alice« der israelischen Firma Eviation Aircraft auf dem Grant County International Airport in den USA erfolgreich seinen ersten Flug. Der Alice »Technologie-Demonstrator« flog acht Minuten lang und erreichte eine Höhe von ca. 1000 Metern. Wie das Unternehmen mitteilte, verlief der Flug, bei dem die Funktionen des Antriebssystems und des Fly-by-Wire-Systems getestet wurden, nach Plan. Eviation hat vor, die Alice in einer Pendler-, einer Geschäftsreise- und einer Frachtversion anzubieten und plant derzeit mit den Auslieferungen im Jahr 2027 zu beginnen.
Seht den Feigenbaum

Iran reichert
60-prozentiges Uran an

Der Iran hat am Dienstag mitgeteilt, dass er begonnen hat, Uran auf einen Anteil von 60 Prozent anzureichern. In einem Brief an die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hieß es, dass der Standort Fordow künftig einen höheren Urangehalt als bislang anreichere. IAEA-Chef Rafael Großi sagte: »Bei der derzeitigen Produktion des angereicherten Urans hat der Iran bereits genug Material gesammelt, um mehr als eine Atombombe zu entwickeln. «Ursprünglich durfte der Iran gemäß dem Atomabkommen von 2015 nur Uran auf einen Anteil von 3,67 Prozent anreichern.
Israelnetz

Asow-Kämpfer wurden Christen
Einige ukrainische Soldaten aus dem Asow-Stahlwerk in Mariupol sind in der russischen Kriegsgefangenschaft Christen geworden, berichtete ein Bremer Pastor nach Rückkehr aus der Ukraine, wo er mit zwei Kämpfern sprechen konnte. Die Soldaten seien in der russischen Gefangenschaft wiederholt gefoltert und schlecht behandelt worden. Einige Männer hätten in Haft die Hälfte ihres Körpergewichts verloren. Im Rahmen eines Gefangenenaustauschs kamen 215 ukrainische Soldaten frei. Einer der Wächter, so erzählten sie, gab ihnen Bibeln, die sie gelesen hätten. Vor allem die Psalmen hätten sie gestärkt. Einige Männer kamen zum Glauben an Jesus.
hoffen + handeln

     

Seite in deutscher Sprache aufrufen

I AM ISRAEL - Official Trailer (2020) from David Kiern on Vimeo.
Den Film gibt es auch mit deutschen Untertiteln zu erwerben!

>
The King's Harpists: The Blessing (feat. Joshua Aaron) - Live From Jerusalem!
     
     
aktuelles
Für Sie gelesen
  aktuelles
In den Medien

----------------------------------------------------------------
Algerien: Eine Kirche um die andere wird geschlossen
Algerische Pfarrer sind besorgt: In ihrem Land wurden in diesem Jahr bereits zehn protestantische Kirchen geschlossen. Die meisten in der Kabylei-Region im Norden des Landes. Gegenüber Zukunft CH erklärt der Präsident der Protestantischen Kirchen Algeriens (Eglise protestante d’Algerie EPA) Pastor Salaheddine Chalah: »Seit Juli 2018 wurden zwölf unserer Kirchen geschlossen.« Seine Gemeinde in Tizi-Ouzou, welche mit mehreren hundert Mitgliedern die größte im Land ist, ist ebenfalls betroffen. »Es kann nicht sein, dass Muslime in Europa in aller Freiheit ihre Moscheen bauen dürfen und wir hier nicht mal unsere Gottesdienste feiern dürfen«, so Chalah. Der algerische Pastor appelliert an alle Schweizer, sich für die Christen in Algerien einzusetzen, für sie zu beten und alles zu tun, um Politiker und Kirchenverantwortliche über die jetzige Verfolgung der Christen in Algerien zu informieren. In Algerien ist der Islam Staatsreligion. 98 Prozent der rund 40 Millionen Einwohner sind Muslime, etwa 60 000 sind Christen. In diesem Zusammenhang hat die Menschenrechtsorganisation Christian Solidarity International eine Petition gestartet (csi-schweiz.ch/). Sie fordert den algerischen Präsidenten auf, die Diskriminierung der Christen zu beenden und Religionsfreiheit zu gewährleisten.
Zukunft CH

Die totale Überwachung
ist schon da

Claudia Joseph schreibt für The Mail on Sunday über erschreckende Entdeckungen mit ihrem Smartphone. Die totale Kontrolle ist demnach keine Zukunftsvision mehr; sie ist schon da. Nachdem sie sich mit einer Freundin über das Augenlasern unterhalten hatte, erschienen wenig später auf ihrer Facebook-Seite Anzeigen von »LASIK laser eye surgery« und »Lady-Boss glasses«. Das Mikrofon ihres Smartphones (sehr »smart«) hatte mitgehört, gewisse Schlagworte registriert und weitergeleitet. Joseph schreibt: »Facebook, das Instagram und WhatsApp, leugnet ausdrücklich, dass es die Mikrofone benutzt, um unsere Gespräche mitzuhören oder die Werbung auf uns zuzuschneiden.« Doch Joseph testete weiter.

 

----------------------------------------------------------------
Sie nahm ihr iPhone überall hin mit und ließ es stets eingeschaltet; und sieh da, nachdem ihr Arzt sie für einen Bluttest eingetragen hatte, bekam sie über Facebook das Angebot der Firma Thriva, noch heute einen Bluttest durchzuführen. Und als sie einen Tag lang italienisches Radio eingeschaltet hatte und ihr Smartphone neben den Boxen liegen ließ, da füllte sich ihr Instagram-Account am nächsten Tag mit dutzenden italienischen Anzeigen. Dr. Vito Jesus von der Birmingham City University, ein Experte für Cyber-Sicherheit, erklärte ihr, dass all die »freien« Apps für das Smartphone eben nicht wirklich frei sind. Tief vergraben im Kleingedruckten geben wir den Firmen implizit die Erlaubnis, unsere Mikrofone zu benutzen, wenn sie auf dem Smartphone eingeschaltet sind. »Es ist absolut möglich, dass mehrere Apps im Hintergrund die ganze Zeit mithören, während jede durch bestimmte Schlagwörter aktiviert wird«, sagt Dr. Jesus. »Deine Angaben werden dann an die entsprechenden Firmen weitergeleitet, die dich mit Anzeigen bombardieren.«
Mitternachtsruf

Der Regenbogen und die Meereserwärmung
In einem Sonderbericht warnt der Weltklimarat vor dem Anstieg des Meeresspiegels und der starken Erwärmung der Meere. Susanne Götze berichtet auf Spiegel Online: »Weltweit würden die Eismassen schmelzen.« Zwei Jahre lang arbeiteten »mehr als hundert Forscher aus 36 Ländern« an dem Bericht. »Auch wenn die regionalen Folgen in Nordatlantik, Südpazifik oder im Indischen Ozean unterschiedlich ausfallen, gibt es einen gemeinsamen Trend: In allen Weltmeeren steigt der Meeresspiegel an, der Sauerstoffgehalt geht fast überall zurück und der pH-Wert sinkt. Letzteres führt zu einer Versauerung der Weltmeere, was unter anderem zum Absterben von Meerestieren wie Korallen führt.« Der amerikanische Megachurch-Pastor Robert Jeffress, der auch ein geistlicher Berater von US-Präsident Donald Trump ist, meinte dagegen in einem Radiointerview, unter Berufung auf 1. Mose 9 »Schau nur den Regenbogen an; das ist Gottes Versprechen, dass die Polareiskappen nicht schmelzen und die Welt wieder überfluten werden.«
Mitternachtsruf

     
Archiv    
Mohammed als Vorbild

2017-12 Die Lebensführung von Mohammed gilt in jeder Hinsicht als Vorbild für jeden Muslim. Er war mit 13 Frauen verheiratet. Als 53-jähriger Mann heiratete er die sechsjährige Aischa. Die Ehe vollzog er, als sie neun war. Der Koran erlaubt einem Mann vier Frauen.
Zukunft CH

Länderporträt: Innovatives Israel

2016-09 Israel stand und steht wirtschaftlich vor zwei Herausforderungen: den hohen Kosten für die Abwehr von äußeren Bedrohungen und der Ressourcen-Armut. Dennoch...mehr

Cannabis gegen Krebs?

2016-03 In Israel bekommen 24.000 Patienten Cannabis verschrieben...mehr

Fundsache, Nr. 1248
Neue Qumran-Rollen entdeckt

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem
2014-03-20 Zwischen 1947 und 1956 wurden in Felshöhlen im Westjordanland die etwa 2.000 Jahre alten Qumran-Schriftrollen gefunden, die bis heute Rätsel... mehr

  Die weltweit
beliebteste Familienforschungs-Software aus Israel

mit 1,7 Milliarden Profile und 27 Millionen Mitglieder-Stammbäumen www.myheritage.de/
Testbericht Made in Israel

Silicon Valley Israel

2017-12 - Israelischer Innovationsgeist trifft auf deutsche Effizienz

Yad Vashem in
deutscher Sprache

2013-03 Die Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem ist auch in deutscher Sprache zu lesen.

Inhalt:

  • viele Dokumentationen
  • Deportationszüge
  • Namensdatenbank
  • virtueller Rundgang
  • Webseite

Quelle: Jesus.ch

     
 

2010: Wunderschöne Bilder von Jerusalem, eingebettet in einem Lichtermeer!

Israel: Erleben Sie es selbst

I Will Bring Honor | Avi Kavod - A New Song - Official Video

     
    nach oben
     
 

Copyright © 2008-2024 Zeitschrift »freund«, Charles Reichenbach, Schweiz - Werbeagentur: Gerhard Bachor, Multimedia